Webseiten Labor

Der Blog für Webmaster und Webworker

Artisteer 3.0 Preview

Letzte Woche wurde die Artisteer 3.0 Preview zum Download freigegeben. Die kommende Version des beliebten Theme Generator beinhaltet ein paar praktische sowie lang gewünschte Neuerungen. Welche dies sind und welchen Eindruck Artisteer 3 hinterlässt, erfahrt in den nächsten paar Zeilen.

 

Wer Artisteer nicht kennt oder nicht genau weiß, wozu diese Software in der Lage ist, kann dies in in meinem Artisteer Review nachlesen. Ich spare mir daher auch eine große Einleitung oder Erklärungen und komme gleich zu den echten Neuerungen:

Flexibler

Artisteer 3

Artisteer 3

Artisteer wird ein gutes Stück flexibler und das gilt für viele Bereiche die man bearbeiten möchte. In der Version 3 ist nun möglich, komplette Themes oder Templates zu erstellen, die keine fest eingestellte Breite mehr haben müssen. Bedeutet, die oft gewünschte Option das sich das Theme an die Browserbreite automatisch anpasst, ist ab sofort mit Artisteer 3.0 gegeben. Nennt sich fluid-width und bedeutet nichts anderes als eine dynamische Breite. Zudem kann hier noch eingestellt werden, ob die komplette Breite genutzt werden soll oder ein gewisser Prozentsatz als Abstand frei gehalten werden soll. Ist manchmal nicht ganz unwichtig für die Gesamtoptik eines Themes. Schön das daran gedacht wurde.

Aber auch die Boxen für Sidebar, Beiträge Header, Footer lassen sich nun wesentlich besser und vor allem detaillierter bearbeiten als bisher. Konnte man in Artisteer 2.5 nur eine Prozentuale Breite einzelner Elemente definieren, werden diese nun endlich durch Angaben der Pixel vorgenommen. Entweder man gibt die Werte per Hand ein oder nutzt wie gewohnt den Schieberegler. Kein zusätzliches Kopfrechnen mehr, ob die Prozentuale Werte ausreichen damit die Banner in der Sidebar auch wie gewünscht passen! Definitv ein dicker Pluspunkt.

Überhaupt hat man nun viel mehr Möglichkeiten, Einfluss auf die Feinheiten zu nehmen. Gab es vorher sonst nur bestehende vordefinierte Werte zur Auswahl, beispielsweise beim Außenrand, so können diesen nun ebenfalls nach Belieben modifiziert werden. Diese Verbesserungen ziehen sich wie ein roter Faden durch Artisteer. Wer hat sich denn noch nicht darüber geärgert, das man keine Eingriffe in die Farbverläufe innerhalb der Software vornehmen konnte? Das ist nun Passé, selbst dies ist nun Machbar und es gestaltet sich spielend einfach! Generell gibt es viele kleine neue Details und Verbesserungen, die miteinander Kombinierbar sind und somit noch mehr Gestaltungsfreiraum ermöglichen. Wer nun glaubt, darunter würde die Handhabung von Artisteer leiden, der kann aufatmen. An diesem Punkt hat man fleißig gearbeitet, mit Erfolg.

Navigation und Handhabung

Artisteer 3 Preview

Artisteer 3 Preview

Das Arbeiten mit Artisteer gestaltest sich meiner Meinung nach, um einiges einfacher und erspart so manche Klick Orgie. Jeder Bereich kann nun direkt angesprochen werden, ohne da man dafür den entsprechenden Reiter auswählen muss. Fahrt ihr mit dem Cursor beispielsweise über den Header, wird dieser farblich eingerahmt und kann mit einem Klick ausgewählt sowie überarbeitet werden. So lassen sich auch auf Wunsch, noch schneller Design Vorschläge ausgewählter Bereiche generieren. Keine schlechte Sache, besonders wenn man am kleineren Monitor arbeitet (Netbook) macht sich diese Neuerung spürbar bemerkbar.

Es gibt noch einen Haufen weiterer Dinge die hinzu gekommen sind. Wie üblich, sind bei jedem Update auch neue Fotos, Texturen, Effekte, Hintergründe oder Fotos dabei. Auch bei den Exportoptionen wurde Hand angelegt, so können etwa Favicons aus einer kleinen Auswahl oder auch eigene erstellte Favicons mit dem Theme übernommen und exportiert werden.

Verbesserter HTML Designer

Artisteer 3.0

Artisteer 3.0

Der interne HTML Designer profitiert natürlich ebenfalls von den ganzen Neuerungen. Auf die schnelle ein Design für eine Landing Page oder Sales Page zu kreieren, ist nun noch einfacher geworden. Einen integrierten Text Editor um eigenen Content direkt in das fertige Design einzufügen, vermisse ich weiterhin. Allerdings ist Artisteer 3.0 auch ein Template Designer und kein komplexer Web- oder Html Editor. Für anspruchsvolle Vorlagen, die dann beispielsweise in Komplexer etwas nachbearbeitet werden können, ist der Html Designer sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Der Html Designer ist daher schon mehr als eine nette Zugabe.

Artisteer 3.0 wird nicht der ultimative große Wurf werden, das steht schon fest. Allerdings hat man in die kommende Version sehr viel verbessert und zahlreiche Wünsche umgesetzt, die das Programm gehörig aufwerten. Letztendlich kommen diese auch den Themes und Templates zugute. Einen echten Webdesigner ersetzt Artisteer* nach wie vor nicht aber das muss es auch nicht. Obwohl es eine Preview Version ist und die finale Version sicherlich erst im Dezember verfügbar sein wird, hinterlässt Artisteer 3 bei mir einen guten ersten Eindruck.

9 Kommentare zu Artisteer 3.0 Preview

  • Marco sagt:

    Das hört sich ja interessant an. Muss ich mir nachher mal anschauen, aber Die Beta gibt es sicherlich wieder nur für Windows, oder?

    Ist es denn jetzt auch möglich der Menüleiste oben und unten „runde Ecken“ zu verpassen?

    • Andreas sagt:

      Du mit deinen runden Ecken :D
      Ich habe das noch nicht genau ausprobiert, ich glaube aber nicht dass das nun geht. Falls dem doch nicht so ist, lasse ich es dich wissen.

  • Andreas sagt:

    Danke für das Kompliment. Die Mac Version sollte eigentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  • Marco sagt:

    Ich hoffe auch das es schnell eine Mac-Version gibt, denn in ein paar Monaten sind meine 12-Monate free Upgrade-Time vorbei. Wäre cool wenn Die das noch so hinbekommen. :-)

  • Andreas sagt:

    Wird wohl noch dieses Jahr etwas werden aber 100% sagen kann ich es auch nicht. Die Verlängerung kostet ja auch nicht viel. Ich glaube bei der Home Edition lediglich 24 Dollar? Ohne funktioniert Artisteer ja auch weiterhin, ein Upgrade ist ja nicht Pflicht. Ach ja, mit Artisteer 3.0 wird man jetzt doch eigenen Text/Inhalt direkt in das Theme bzw. Template integrieren können. In der neuen Beta ist das schon möglich :-)

  • Marco sagt:

    Cool. Wenn jetzt noch meinen runden Ecken in der Menüleiste kommen, dann bin ich glūcklich! :-)

  • Pascal sagt:

    Hallo Andreas. Danke für den interessanten Test mit Artisteer 3, habe meine „statische“ Website nach 15 J. dank Artisteer 2.5 auf Joomla neu gemacht; aber ich hoffe, dass der Code bei der neuen Version verbessert wurde; denn die Ladezeit der Website lässt m.M. nach zu Wünschen übrig. Habe andere fertige Templates heruntergeladen u. installiert. Fazit: mit allen anderen „echten?“ Joomla Templates wird die Website 2-3x schneller geladen. Werde die Testversion v. Artisteer Mal runterladen :-) – Gruss Pascal

  • Elke sagt:

    Hallo Andreas!

    Hab Dank für deinen Test. Ich habe Artisteer seit gut 5 Wochen und konnte schon damit ein paar Templates für eilige Aufträge erledigen.

    Liebe Grüße,
    Elke