Webseiten Labor

Der Blog für Webmaster und Webworker

Yahoo Site Explorer ab 15 September offline. Was dann?

Vor ein paar Tagen habe ich eine interessante Meldung beim SEO Analyse Tool Anbieter Sistrix gelesen. Dort wurden mögliche Alternativen zum Yahoo Site Explorer, welcher am 15. September komplett abgeschaltet wird, verglichen. Mal abgesehen davon, dass der entsprechende Artikel bei Sistrix recht informativ ist, stellt sich mir die Frage: Woher beziehe ich jetzt eigentlich denn ab dem 15. einen guten Backlink Check?

SEO ist nicht tot wird aber ab dem 15. teurer

Yahoo Site Explorer

Yahoo Site Explorer

Ich verwende zwar kostenpflichtige Tools die mir u. a. auch Backlink Checks anbieten aber diese basieren ausschließlich auf den Daten vom Yahoo SiteExplorer. Ebenso verhält es sich auch mit den zahlreichen kostenlosen Anbietern. Da gehen wahrscheinlich am 15. bei den meisten die virtuellen Lichter aus. Die andere Option wäre die Daten via API von einem kostenpflichtigen Anbieter wie beispielsweise Majestic Seo oder SeoMoz zu beziehen. Beide wurden auch im oben erwähnten Sistrix Artikel miteinander verglichen. Das Ergebnis war aus meiner Sicht auch ziemlich ernüchternd und bei Sistrix hat man sich auch entschieden, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Meiner Meinung nach ein ziemliches Mammut Projekt, was man da angeht und ehrlich gesagt finde ich, dass die damit ein wenig spät dran sind. Wenn man da tatsächlich bei null anfängt, wird es wohl eine Weile dauern, bis man da wirklich brauchbare Daten abrufen kann. Kostenlos wird dieser Dienst bestimmt nicht werden, dazu benötigt es schon einiges an Ressourcen, welche zudem sicherlich einiges an Kosten verursachen wird.

Webmaster stehen vor einem Problem

Aber nicht nur Backlink Checker werden ab dem 15.09. unbrauchbar werden, auch so geniale Dienste wie beispielsweise Peew.de haben zu kämpfen. Durch den Wegfall vom Yahoo Site Explorer, muss eine andere Option her. Da bieten sich eben fast nur kostenpflichtige Dienste an. Bedeutet im Umkehrschluss, dass die kostenlosen Angebote aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht mehr kostenlos bleiben. Bisher hat sich auch kaum ein SEO-Tool Anbieter dazu geäußert, wie man in Zukunft die Backlink Daten ermitteln bzw. ob man diese Daten überhaupt noch weiter anbieten wird. Vermutlich wird den meisten erst jetzt bewusst, mit was man sich in Zukunft konfrontiert sehen muss. Vielleicht löst man dies wie Sistrix in Eigenregie oder kauft bereits ermittelte Daten von externen Anbietern. Letzteres dürfte alles andere kostengünstig werden da man dauerhaft aktuelle Daten benötigt. Gut möglich, dass die Preise bei einigen SEO-Tools auch steigen könnten, eigentlich sogar müssen.

Aber auch die vielen kleinen nützlichen Tools, die man so alltäglich verwendet, werden nicht mehr so funktionieren, wie man es gewohnt ist. Als Beispiel sei hier SeoQuake genannt, da konnte man sich immer schnell einen guten Überblick von einer Domain verschaffen. Ab dem 15. Wird man wohl ein paar Daten vermissen, es sei denn SeoQuake bezieht von woanders die Daten oder Quellen. Wie dies funktionieren kann, zeigt Julian Cordes mit seiner modifizierten Version von SeoQuake. In dem Fall werden auf unterschiedliche Quellen zurückgegriffen (Sistrix, Blekko und Seo Diver). Bei Market Samurai greift man bereits seit März auf Majestic Seo zurück, was nach meiner Erfahrung, sehr gut funktioniert aber eben auch keinen Vollständigen Backlink Check darstellt. Möglichkeiten sind also vorhanden allerdings sind diese wiederum nur kostenpflichtig zu haben.

Kostenlose Alternativen?

Mir fallen da spontan eigentlich nur die Webmaster Tools von Bing und mit großen Abstrichen die Google Webmaster Tools ein. Wobei bei letzteren nur Links für die eigene Webseite analysiert werden. Zudem muss man bei beiden registriert sein und so wirklich überzeugend sind diese auch nicht. Wenn wir mal ehrlich sind, da klafft ab dem 15. eine riesige Lücke im kostenlosen Bereich. Ich persönlich bin auch gespannt, wie die ganzen Anbieter jetzt den Bedarf decken wollen oder ob die überhaupt dazu in der Lage sind. So wie es im Moment aussieht, muss ich mich nach einer kostenpflichtigen Lösung umschauen. Ob diese dann von einem meiner genutzten SEO Tool Anbieter (Wise Seo Suite, Rapid Searchmetrics oder Market Samurai) kommen wird oder ob ich ein weiteres kostenpflichtiges Tool hinzunehmen muss, ist noch ungewiss. Keine schöne Situation, vor allem da ich den Backlink Check beinahe täglich benötige. Außer Majestic Seo, SeoMoz und die Linkresearch Tools fallen mir da auch keine weiteren ein.

Und was macht ihr jetzt?

7 Kommentare zu Yahoo Site Explorer ab 15 September offline. Was dann?

    • Andreas sagt:

      Oh ok, da werdet ihr sicherlich schon eine ganze Menge Daten zusammen haben. Da bin ich mal gespannt :)

  • Ich bin auch sehr gespannt wie das künftig aussieht. Aktuell nutze ich noch Xovi, aber wenn Sistrix da künftig ne gescheite Backlinkdatenbank anbietet wird man wohl oder übel umschwenken müssen und das Mehrgeld investieren müssen.

    • Andreas sagt:

      Hatte ich auch schon dran gedacht aber so wirklich überzeugen, konnte der mich bisher noch nicht.
      Mal schauen, was der Openlinkgraph.net imstande zu leisten ist